aSports

Erfolgsgeschichten

unsere Showcases

Mit „zehn Einzelvereinen im Verein“ ist der ART Düsseldorf einer der größten, facettenreichsten und erfolgreichsten Mehrspartenvereine. Hier sind gute Organisation und Abstimmung eine Grundvoraussetzung, um überhaupt den Vereinsalltag bewältigen zu können.

Hier stieß der ART nun an Grenzen und suchte nach einfachen und effizienten Lösungen um seine Mitglieder digital zu erreichen, sowie die einzelnen Abteilungen – angefangen von Mannschaftssportarten wie Basketball und Volleyball, über den Fitness- und Gesundheitsbereich bis hin zur Leichtathletik mit all seinen Einzelsportlern - miteinander zu verbinden. Des Weiteren sollte die Sichtbarkeit des Vereins gegenüber Sponsoren verbessert werden.

Durch innovative Lösungen seitens aSports, welche extra auch auf den ART Düsseldorf angepasst wurden, sowie dank schneller Entscheidungsprozessen der verantwortlichen Personen innerhalb des Vereines, haben wir gemeinsam die Ziele des ART erreicht und sogar übertroffen.

Der ART Düsseldorf ist jetzt ganzheitlich aufgestellt in der Eigendarstellung nach außen (u. a. Neumitglieder, Verbänden, Stadt und Kommune, Sponsoren) und nach innen (den eigenen Mitgliedern und deren Familien/Freunde) – jeder Besucher der Web/App-Anwendung findet direkt die wichtigsten Informationen und kann selbst die verschiedenen Abteilungen als ART-Marke zuordnen. Innovative PUSH-Nachrichten und ein integrierter Messenger-Dienst unterstützen eine reibungslose Kommunikation innerhalb des gesamten Vereines. Ein ART-eigener Fanshop fördert die Identifikation mit dem Verein und bringt zusätzliche Einnahmequellen. 
Und über ein intelligentes Gutschein- und Ticketsystem sind die vers. Sportangebote effektiv umsetzbar – von der 10er Karte für Fitnesskurse bis hin zum Ticket für das Leichtathletikmeeting.

Das wichtigste für ART hierbei: ALLES in einer Anwendung, und nicht in vielen verschiedenen „Insellösungen“ die für sich alleine agieren.

Wir von aSports freuen uns auf den weiteren, gemeinsamen Weg mit dem ART Düsseldorf und dessen Erfolgsgeschichte.



Um eine lange Geschichte auf den Punkt zu bringen – der SV 1924 Glehn e. V. aus dem Rhein-Kreis-Neuss ist Deutschlands erster Amateurverein, welcher als Kreisliga A-Ligist eine eigene digitale Stadionkarte erfolgreich eingeführt hat. An Spieltagen und Veranstaltungen bargeld- und kontaktlos zahlen – vom Kaffee, über die Stadionwurst bis hin zur leckeren Waffel – alles über eine einfache digitale Lösung, die es jedem Mitglied, Bekannten und Gast ermöglicht, zu bezahlen.

Bis dahin hatte der SV Glehn bereits viele Entwicklungsstufen genommen – von der Einführung einer vielseitigen Webseite mit eigener App, welche sich automatisch mit den vorhandenen sozialen Medien (Facebook, Instagram etc.) synchronisiert, den Mitgliedernutzen in den Vordergrund stellt, über das Einbeziehen von Mitgliedern und deren Familie, Bekannte und Freunde durch Spielanwendungen, der innovativen Einbeziehung von Ehrenamtlern und Teilnehmern am freiwilligen sozialen Jahr, des Aufbaus eines eigenen – nicht extern ausgelagerten – Fanshops mit Produkten in Vereinsfarben und mit Logo, wie Regenschirm, Sport- und Freizeitbekleidung, aber auch Brotdosen und vieles mehr. 

Dabei war es für die Verantwortlichen immer wichtig, dass nicht allzu großer Mehraufwand entsteht und die Entwicklung dem Verein nutzt.

In der Kooperation mit aSports hat der SV Glehn am Ende seiner Suche genau den Partner gefunden, um seinen eigenen Weg weiter konsequent und unabhängig verfolgen zu können.

Wir von aSports freuen uns auf den weiteren, gemeinsamen Weg mit dem SV Glehn und dessen Erfolgsgeschichte.


Lasst euren Verein auch zu einer weiteren Erfolgsgeschichte werden!

Wir freue uns auf euch! aSports ist für jeden Amateursportverein geeignet vom Einsparten-Dorfverein bis hin zum Mehrspartenverein einer Großstadt - gemeinsam erschaffen wir Möglichkeiten.